<
Aktuelle Zeit: 9. Mai 2021, 05:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 16. Jul 2020, 09:37 
Offline

Registriert: 9. Apr 2020, 05:03
Beiträge: 167
Zagrato hat geschrieben:
Obwohl ich mit dem kleinen Zeugs eh schon echt schwer tue mit meinen Zitterhänden


Das kenne ich auch. Wenig bis kein Kaffee, Red Bull etc. vorher hilft ungemein :biggrin Nein Spaß beiseite.
Bei solch kleinen Angelegenheiten versuche ich möglichst die Figur und meine Hände so gut es geht zu fixieren.
Das geht ganz gut indem man beide Hände an der Tischplatte fixiert und dann die pinselnde Hand noch gegen die Hand drückt, die die Figur hält. Damit komme ich zumindest ganz gut klar und treffe meistens die Bereiche, die ich mit dem Pinsel treffen will.

_________________
Gruß
Sascha

See you on https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 16. Jul 2020, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Heute Vormittag habe ich mich mal daran gemacht und eine erste Skizze für meine Dioramen erstellt.

Zu nächst mal beides zusammen, was wohl etwas überladen wirkt aber ich brauchte das Gesamtbild.

Auf dem Diorama für den/die JSU-152 wird dann von der PAK und der Besatzung nicht mehr viel zusehen sein.

Bild

Das Diorama nur für die PAK wird deutlich kleiner, bei gleicher Größe wäre einfach zuviel leerer Platz vorhanden.

Bild

Das ganze habe ich dann noch mal an 3 Seiten um je 1cm gekürzt.

Bild


Kritik und Anregeung gerne erwünscht

Achja, ich suche noch einen MG Schützen entweder leigend, stehend oder kniend, der dann auf dem kleinen Balkon platz nehmen soll.

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 16. Jul 2020, 14:46 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 00:12
Beiträge: 2040
Hallo Martin,

hätte ich dieses Thema gewählt würde ich 1. zwei Dios bauen ( 1x Su, 1x Pak) oder 2. das Dio nach hinten verlängern das die Pak in der Seitenstraße steht nicht an der Ecke. Bei dieser gewählten Aufstellung der Modelle wäre für mich nur schlüssig, das das Su verlassen ist und der Pak als zusätzliche Tarnung dient. Oder die Pak ist verlassen oder bereits abgeschossen worden. So wie hier aufgesellt, würde mir der Bezug zur Realität fehlen. :daumendreh2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 16. Jul 2020, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Es werden auch 2 Dios.

1. Dio: Nur die Pak (Die gestrichelte Linie wären hier die Maße für das Dio)

2. Dio: Die SU hat das Haus zerschossen und die PAK ist unter den Trümmern begraben. Hierfür habe ich noch die Tamiya PAK im Keller, welche dann als zerstörte PAK herhalten wird.

Das ganze soll ein und die selbe Stelle in Berlin darstellen nur eben mit einem gewissen Zeitunterschied.

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 16. Jul 2020, 19:40 
Offline
modellbaugilde.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 10. Feb 2013, 23:46
Beiträge: 7899
Wohnort: Ibbenbüren
Spannende Idee! :Bingo

_________________
"Glück auf!"

Und bleibt gesund!

Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 20. Jul 2020, 14:52 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 00:12
Beiträge: 2040
Gute Idee Martin! :Bingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 22. Jul 2020, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Servus zusammen,

ich braüchte mal eure Meinung zum Zustand des Hauses auf dem ersten Diorama.

Das Haus soll einen kleinen Gasthof mit 2 Etagen darstellen, ich habe mir 3 verschiedene Zustände überlegt.

Variante 1: Das Haus ist noch zum größten Teil intakt, abgesehen von kaputten Fensterscheiben. Es ist also noch ein Dach vorhanden und auch im Inneren steht noch alles an seinem Platz.

Variante 2: Das Mauerwerk ist intakt, der Dachstuhl und evtl. die Zwischendecken (wenn die denn aus Holz waren) sowie Fenster- und Türrahmen sind abgebrannt.

Variante 3: Die Außenmauern stehen noch zu ca 2/3. Dachstuhl und Zwischendecken und Innenwände sind teilweise eingestürzt.

Ich persönlich würde Variante 1 oder 2 favorisieren, dadurch kommt einfach der größte Unterschied zum 2. Diorama zustande. Dort soll das Haus ja bis auf die untersten Teile der Außenmauern eingestürzt sein.

Was meint ihr?

Eins, Zwei oder Drei?

Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht! :lachtot

Hier mal die Vorlage, wie das Haus aussehen soll.

Bild

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 22. Jul 2020, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jun 2014, 00:03
Beiträge: 342
Wohnort: Freiburg i.Br.
Moin,
eine interessante Frage. Die Antwort kannst du dir teilweise selber geben wenn du folgende Dinge für dich klärst:
- Spielt sich das Szenario eher in einem Berliner Randbezirk ab?
- Ist das Haus durch Bombendetonation oder durch den Panzer zerstört worden?

zu 1: Eine Frage die mit der Historik zu tun hat: Würdest du die Handlung in einem Randbezirk oder Vorort ansiedeln, so ist es wahrscheinlicher, dass das Haus in den Varianten 1 und 2 gestaltet ist. Spielt die Handlung in der Innenstadt (etwa am Prenzlauerberg oder in Schöneberg) dann ist Halleluja-Drecksaufest angesagt, da besonders diese Bereiche durch die vorherigen Bombardierungen ziemlich zerstört waren. Damit einhegend musst du dir folgendes überlegen: Spielt deine Handlung zu Beginn der Schlacht (Ande April), oder eher zum Ende hin (Anfang Mai)? Möchtest du die allerletzten Momente darstellen, befindest du dich mit deiner Darstellung eher im Stadtkern, in unmittelbarer Nähe zur Reichskanzlei.

zu 2: Meiner Meinung nach macht es Sinn, sich an Bildern von durch Bombeneinschlägen zerstörten Häusern zu orientieren. Wäre dies nicht der Fall, müsstest du dem Panzer in Diorama einen Grund gegeben haben das Haus zu zerstören. Das bedeutet, du müsstest z.B. in Diorama 1 zum Beispiel einen kleinen Befehlsstand unterbringen. Die Tatsache, dass die Artillerie Das Haus zwischen Diorama 1 und zwei durch einen Volltreffer zerstört hat, ist zwar theoretisch möglich, wäre aber nocheinmal eine andere Geschichte in deiner erzählten Geschichte die zu viele Fragen aufwirft.

Ich denke, ich würde mich auf ein durch Bombendetonation zerstörtes Haus nach Variante 3 festlegen. Dieses würde ich in beiden Dioramen annähernd gleich umsetzen. Weil:
1. Hast du dadurch einen zentralen Wiedererkennungswert geschaffen. Dem Betrachter fällt sofort auf, dasss es sich um die selbe Stelle in Berlin handelt
2. Kannst du auch mit kleineren Dingen wie Einschusslöchern durch Handfeuerwaffen an der Fassade, leeren Granatenkisten hinter der Flak auf Dio 2 etc Akzente bezüglich der Schlachtentwicklung setzen.

Und nicht vergessen: Egal für welche Variante du dich entscheidest: Ruinen brauchen vor allem eines: Schutt, Schutt und nochmal Schutt!

Edit: Ein kleines Beispiel wie Oliver Hirschbiegel und Bernd Eichinger im Film "Der Untergang" mit so einer Handlung wie du sie umzusetzen gedenkst bezüglich der Kulisse umgegangen sind:
Der Flakhelfer Peter Kranz wird relativ zu Beginn des Films mit seinen Freunden/Kameraden an einer Flak in einer relativ intakten Straße gezeigt. Die Schlacht hat vermutlich gerade erst wirklich begonnen und wir befinden uns vermutlich in einem Randbezirk Berlins.
Bild
Quelle: Hitler Youth Der Untergang Scene: URL: https://www.youtube.com/watch?v=LdqaZNfs1mk [22.7.2020].

Relativ in der Mitte des Films wird gezeigt, wie die Stellung in der Nacht durch die Rote Armee überrannt wird. Die Häuserzeile ist nicht in Schutt und Asche gelegt worden. Sie steht quasi noch genauso wie zuvor. Selbst das Auto aus dem Ersten Bild erkennt man im dritten Bild wieder.

Bild
Quelle: Downfall - Battle Scenes (No Subtitles: URL: https://www.youtube.com/watch?v=rdMTAH40cVg [22.7.2020].

Bild
Quelle: The Downfall Extended Scene: Hitler Youth shoots Russian soldier: URL: https://www.youtube.com/watch?v=6eb8RZRhfVY [22.7.2020].

Die Aufnahmen für den Film wurden in Prag gemacht. Es ist daher sicherlich vernünftiger sich an Original-Bildern zu orientieren. Dennoch finde ich, dass diese filmische Umsetzung relativ gut zeigt, wie man mit einem solchen Vorhaben wie du es hast umgehen kann um eine plausible Szenerie darzustellen.

_________________
Grüße
Tobi
______________________________________
Plus ultra!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 22. Jul 2020, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Danke Tobi für deine vielen Anregungen.

Randbezirk zu Beginn der Schlacht gefällt mir.

Was den Grund angeht, warum der Panzer das Haus zerstört hat, dazu hatte ich mir bisher noch gar keine Gedanken gemacht. Nur soviel, dass der Schütze halt schlecht gezielt hat. Da auf dem kleinen Balkon ja ein MG stationiert sein soll, könnte das Haus ja auch ein Ziel gewesen sein um die Infanterie zu schützen oder so. Man weiß ja auch nicht wie der Panzer zu Beginn des Gefechts zur PAK Stand, könnte mir aber vorstellen, dass er keinen direkten Schuss auf die PAK riskieren wollte, sondern aus einer Deckung heraus nur das Haus anvisieren konnte.

Ein kleiner Befehlstand in dem Gebäude finde ich gut, denke das werde ich mit aufnehmen.

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 22. Jul 2020, 22:20 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 00:12
Beiträge: 2040
Tobis Gedankengänge würden mich bei der Wahl auch beschäftigen.
Wenn Du praktisch die selbe Kulisse mit zeitlichen Abstand wählen möchtest, würde ich Dio 1 Zustand 2 und Dio 2 Zustand 3 wählen. :wp-biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 22. Jul 2020, 22:29 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 00:12
Beiträge: 2040
Mein Gedanke wäre, das es einem unbekannten Betrachter schneller auffallen könnte, das es sich hier um zwei zeitlich unterschiedlicher Momentaufnahmen des gleichen Ortes handelt. Oberflächlich habe ich im Kopf, das die Russen mit Soldaten und Panzer in die Straßen zogen. War der Widerstand zu groß wurde der Straßenzug mit schweren Geschütz quasi eingeäschert. Dannach ging man nach dem Muster weiter vor.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 24. Jul 2020, 06:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Servus Männer,

bevor es morgen dann in den Urlaub geht habe ich noch mit der Vorderseite des Hauses angefangen. Das Fundament werde ich noch mal abtrennen und neu machen. Da hab ich die Steine doch deutlich zu klein gemacht. Daher werde ich den unteren Teil abschneiden und ein neues Fundament dran setzen.

Bild

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 25. Jul 2020, 22:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 17:05
Beiträge: 5335
Wohnort: Essen
Die Fassade entwickelt sich gut. :wp-biggrin
Ich finde die Größe der Steine der Grundmauer eigentlich passend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 10. Sep 2020, 07:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Servus zusammen,

ich wollte mal wieder ein kurzes Lebenszeichen von mir geben. In den letzten Tagen habe ich wieder Zeit und Muse gefunden weiter zu bauen, die Fassade meiner Häuserecke steht kurz vor der Fertigstellung.

Bilder dazu werde ich in den nächsten Tagen online stellen.

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 14. Sep 2020, 06:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
Servus zusammen,

es ist bald soweit, das Haus steht kurz vor seiner Fertigstellung. Es gab so das ein oder andere Problem beim Bau,den Giebel zum Beispiel musste ich komplett neu machen, da die Schräge nicht durchgängig war.

Für die Böden/Decken konnte ich nun auch mal die Raketenstäbe benutzen, welche vor einigen Jahren mal gesammelt habe, außerdem sind dafür jede Menge Kaffestäbchen drauf gegangen. In der Zwischendecke wird Hanf gelagert ;)

Es fehlt nun noch das Dach, damit warte ich aber bis die Dachrinnen angekommen sind um den Überstand auszumessen. Bei den Dachzeigeln bin ich noch unschlüssig welche ich nehmen soll. Meine Favoriten wären die linken bzw die rechten, wobei mir die linken bissl zu dick sind und die rechten zu dünn, irgendwas dazwischen wäre gut. Dafür habe ich aber noch kein Material gefunden. Die großen roten gefallen mir überhaupt nicht.

Man kann wohl sagen, dass das Ergebnis bisher schlechter als erhofft aber besser als erwartet ist. Fürs erste Haus in dieser Größe bin ich ganz zufrieden, in Zukunft werde ich aber das ein oder andere anders machen.

Hier nun erst das Bild mit den Dachziegeln. Wie ist eure Meinung?
Bild

Und hier das Haus aus von allen Seiten.
Bild

Bild

Bild

Bis dahin

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 15. Sep 2020, 10:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 17:05
Beiträge: 5335
Wohnort: Essen
Oh ja!! :Bingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 15. Sep 2020, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Feb 2013, 17:52
Beiträge: 3614
Wohnort: Schwatt - Jelb
Sehr schön, gefällt mir. Und, ich würde die rechten Dachziegel nehmen.

_________________
..........Gruß..........
.........Roland.........


Ein Kleber, der nicht klebt, klebt nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 15. Sep 2020, 21:31 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 00:12
Beiträge: 2040
Gar nicht schlecht :wink2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 17. Sep 2020, 07:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Feb 2017, 10:21
Beiträge: 441
So, das Dach ist montiert und auch die Mauer für die andere Seite ist fertig. Somit kann ich nun mit der Base anfangen.

Bild

_________________
Grüße aus der nicht existierend Stadt

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berlin 1945
BeitragVerfasst: 21. Sep 2020, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Aug 2014, 20:42
Beiträge: 222
Wohnort: Ilsede
Schöne Arbeit bisher :Bingo

Wie hast du die Ziegeln gemacht?

_________________
Gruß
Ralf

Der kleine Strolch

Wende dein Gesicht der Sonne zu und dem Sturm deinen Rücken (aus Irland)


Zuletzt geändert von Strolch am 21. Sep 2020, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group Color scheme by ColorizeIt!
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de