<
Aktuelle Zeit: 3. Jul 2020, 12:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 4. Jun 2020, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jun 2014, 01:03
Beiträge: 293
Wohnort: Bermatingen
Liebe Mitkleber und Freunde des Spritzgusses,
vor einiger Zeit habe ich in einem Baubericht den Bronco Bausatz eines Brückenlegers angefangen vorzustellen. Diesen habe ich nicht konsequent weitergeführt bzw. schlussendlich während des Baus keine weiteren Bilder mehr gemacht. Ich hoffe ihr könnt es mir nachsehen. Das Modell ist nun fertig. Der Bau ging problemlos von der Hand. Ein Bausatz in gewohnter Bronco-Qualität: Viele Kleinteile, dafür aber äußerst passgenau und detailliert. Mehr möchte ich vorerst gar nicht dazu sagen. Viel Spaß mit den Bildern.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Grüße
Tobi
______________________________________
Plus ultra!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 4. Jun 2020, 19:44 
Offline

Registriert: 3. Nov 2016, 22:13
Beiträge: 669
Wohnort: Diusburg
Haste schön gemacht,Tobi. Mir gefällts. :applaus :applaus :applaus

_________________
Grüße aus Duisburg
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 4. Jun 2020, 20:34 
Offline
modellbaugilde.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 00:46
Beiträge: 7533
Wohnort: Ibbenbüren
Hallo Tobi,
ein super Modell hast Du hier abgeliefert. :applaus :applaus :applaus
Auch Deine Alterung gefällt mir sehr gut. :Bingo

Ich baue das Modell ja auch noch für meinen Faun, aber Du hast da jetzt eine gewaltige Messlatte aufgestellt. :anmachen

Was mir jetzt am Rechner, bzw. dem großen Bildschirm nun auffällt ist jedoch, dass die Brücke keine wirklichen Beanspruchungsspuren ausweist, die sie beim Befahren mit Fahrzeugen, mit oder ohne Kette, hätte. Aber sie muss ja auch nicht zwangsläufig oft befahren worden sein. :wp-neutral Alterung ist ja auch da.

Aber insgesamt ein wirklich klasse Modell! :Bingo

_________________
"Glück auf!"

Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jun 2020, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 16:56
Beiträge: 765
Klasse Modell und super auch in Szene gesetzt!

_________________
Gruß Olli
(the artist formerly known as Ichbins-san)


Sine Ira et Studio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jun 2020, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. Nov 2015, 18:54
Beiträge: 294
Wohnort: Friedrichshafen
:wiegeil :wiegeil :dafuer

_________________
cogito ergo sum
Peter das DICKE BLECH vom Bodensee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 6. Jun 2020, 13:55 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 01:12
Beiträge: 1811
Sehr gelungen. :2thumbs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 6. Jun 2020, 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2020, 14:57
Beiträge: 37
Wohnort: Moers
Schließe mich dem Stefan an, das Fehlen von Gebrauchsspuren fällt (insbesondere im Vergleich zum echt gut verranzten Laufwerk, den Ketten etc) ebenso auf, wie das zu glatte und zu unberührte Holz des Trägeraufbaus....

Bitte nicht falsch verstehen, der Paintjob ist gut, er gefällt mir sehr... sauber und passend aufgetragen, schöne Alterung.... :Bingo

Es fehlt dem Modell lediglich am letzten feinen Tacken "Glaubwürdigkeit" Man sieht die viel zu glatten (aber vom Bausatz vorgegebenen) Kanten und die bereits angesprochenen Brückenteile und denkt sich..."da fehlt was"....

Im großen und ganzen dennoch ein sauber gebautes und lackiertes, nicht ganz so häufiges (halt nicht der gefühlt 267489te Tiger :anmachen ) kleines Modell.... da freu ich mich doch auf mehr vom Erbauer :applaus


Greetz der Guerilla


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 6. Jun 2020, 21:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 18:05
Beiträge: 4982
Wohnort: Essen
Bild

Also von Brückenleger zu Brückenleger! :biggrin

Cooler Job von Dir, Tobi!!! :2thumbs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Jun 2020, 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2013, 20:15
Beiträge: 4468
Wohnort: Cassel
Mir gefällt es auch super.
Das mit den Gebrauchsspuren an Brücke und Träger wäre sicher noch da I - Tüpfelchen

_________________
Beste Grüße aus Cassel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Jun 2020, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Nov 2017, 19:29
Beiträge: 1500
Wohnort: kleines gallisches Dorf
Schickes Ergebnis :applaus :applaus :applaus :applaus

_________________
Es grüßt der Reinhart

Exercitatio potest omnia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12. Jun 2020, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jun 2014, 01:03
Beiträge: 293
Wohnort: Bermatingen
Danke für euer Feedback Männer! Folgendes zur Abnutzung der Rampe. Ich schreibe hier nun absichtlich Rampe, da ich nach einem Gespräch mit einem Modellbaukollegen folgendes erfahren habe: Diese Art Aufbau dürfte in den seltensten Fällen als tatsächliche Brücke verwendet worden sein. Die Fahrzeuge dienten vielmehr als Rampe über die , während dem Gefecht eine spontan auftretende Unebenheit, z.B. eine Mauer, ausgeglichen werden konnte. Über diese Rampe dürfte also niemals ein ganzes Regiment gefahren sein, sondern nur vereinzelte Fahrzeuge. Zudem befinden wir uns bei diesem Fahrzeug in den ersten Kriegstagen/Wochen. Das Fahrzeug selbst zu verranzen, Beschädigungen im Lack dominant darzustellen verbietet sich eigentlich. Die Instandsetzung und der Pflegedienst durch die Besatzung war hier noch auf dem Vorkriegsstand, sprich vorbildlich.
Das alles klingt jetzt nach einer großen Ausrede. Soll es gar nicht sein! Habe mich bewusst dafür entschieden, ein Fahrzeug darzustellen, das maximal ein bis zwei kurze Einsätze hinter sich hat. Und hier kommen wir zum Aber:
Ich habe mittlerweile mittels Schwammtechnik meinen eigenen Stil entwickelt, was abgeblätterte Farbe auf Metall und Rostspuren bei stark verwitterten Kisten angeht. Bei Holz habe ich hier noch keine so großen Erfahrungen gesammelt. Hätte ich den Holzaufbau stärker verwittern wollen, dann hätte ich mich hier vorab noch über einiges Neues informieren müssen. Deshalb jetzt der Aufruf an sämtliche Gildianer: Welche Tipps hättet ihr gehabt um die Rampe zu verwittern?

_________________
Grüße
Tobi
______________________________________
Plus ultra!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Jun 2020, 10:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. Mai 2020, 14:57
Beiträge: 37
Wohnort: Moers
Das klingt nicht nach Ausrede... es wirft das richtige Licht auf die Sachlage! :wink2

Über altern von Holz könnte man jetzt stundenlange Monologe halten, aber ich denke da kann man lieber ein Filmchen gucken....

Guckst Du hier, hab ich ein :link https://www.youtube.com/watch?v=Qv5LkcIX3g8 ....und hab ich noch ein Link :anmachen https://www.youtube.com/watch?v=WzEzPe8EMc8

Hinzufügen könnte man noch vorbereitende Maßnahmen wie zum Beispiel das "unregelmäßig machen" von Holzbalken (Die Kanten, die sehen von Hersteller Wegen aus wie klatte Stahlträgerkanten)
Hier und da ein wenig welliger schnibbeln, ein paar Macken und Katschen rein....feddich...


Greetz der Guerilla


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Jun 2020, 12:33 
Offline
modellbaugilde.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 00:46
Beiträge: 7533
Wohnort: Ibbenbüren
Gut erklärt Tobi, aber dennoch, mir sind die Kanten, wie auch Flo sagt, zu glatt!

Zur Holzfrage muss ich auf die Schwermetaller hier verweisen. :Bingo
Was ist los hier Jungs, tolles Video von Flo, aber gibt es keine weiteren Experten die helfen können.

Dafür sollte dies Forum doch da sein. :anmachen

Und bitte nicht parallel per WhatsApp, wir wollen alle was lernen. :Bingo

_________________
"Glück auf!"

Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Jun 2020, 20:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 18:05
Beiträge: 4982
Wohnort: Essen
ValleDeVinales hat geschrieben:
Zur Holzfrage muss ich auf die Schwermetaller hier verweisen. :Bingo


Guten Abend!

Was hat Holz mit Schwermetall zu tun? Ist doch eher im Flugzeugbau zu finden. :anmachen
Also mein M113 war aus Alu, Holz Fehlanzeige, .......bis auf das Schwallbrett vorne. :flucht-mrgreen

Okay, nun zum Brückenleger. Diese Version war eigentlich nur ein Prototyp, von dem wohl nur eine Handvoll
auf verschiedenen Panzerfahrgestellen gebaut wurden. Und auch nicht unbedingt als brauchbar bewertet.
Daher auch kaum Originalbilder.

https://www.armedconflicts.com/attachme ... age036.jpg

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/ ... /image.jpg

Panzer II überfahrt Panzer 35t
https://www.worldwarphotos.info/wp-cont ... II_301.jpg

Die Rampen haben eine starke Ähnlichkeit mit den Sturmbrücken des Pionierfahrzeuges Sd. Kfz 251/7.
Auch hier gibt es keine vernünftigen Bilder im Netz zu finden, die eine gebrauchte Brücke zeigen.
Daher tappen wir ein wenig im dunkeln wie ein solche ausgesehen hat.

Was die Brücke des Panzer II betrifft, wird wahrscheinlich der Panzer I B das schwerste Fahrzeug gewesen sein,
das dort hinüber gefahren ist. Von daher dürfte die Beanspruchung der Oberfläche auch nicht so extrem hart gewesen sein.
Vielleicht ist hier und da ein Holzsplitter abgegangen.

Einen konkreten Tipp zur Holzbehandlung habe ich nicht. Ich hätte vielleicht ein wenig Pin Washing auf den Holzteilen
mit Sepia Tönen betrieben, und zusätzlich ein bisschen lehmfarbige Pigmente aufgebracht. Aber hier in diesem konkreten Fall,
ist es halt ein wenig fiktiv.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Jun 2020, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Feb 2013, 18:52
Beiträge: 3213
Wohnort: Schwatt - Jelb
Hmm, ich finde das Ergebnis echt gelungen.

Vielleicht wäre ein anderer Weg zur Holzbemalung möglich gewesen. Ein ähnlicher Farbton wie die Holzteile am Werkzeug in Verbindung mit einem Chipping. Um mehr Farbe ins Modell zu bekommen.

Oder man könnte den Holzrahmen und die unteren Brückenteile in Holz nachbauen, entsprechend lasieren, bemalen und beschädigen. Die „Plastikbalken“ zu beschädigen finde ich nicht so gut machbar.

Aber wie gesagt, so wie es ist, finde ich es wirklich gut gemacht.

_________________
..........Gruß..........
.........Roland.........


Ein Kleber, der nicht klebt, klebt nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Jun 2020, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jun 2014, 01:03
Beiträge: 293
Wohnort: Bermatingen
Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Besonders die Videos habe ich mir als gesonderten Link abgespeichert. :Bingo :Bingo

_________________
Grüße
Tobi
______________________________________
Plus ultra!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group Color scheme by ColorizeIt!
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de